[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Termine :

Alle Termine öffnen.

05.12.2016, 17:30 Uhr - 20:00 Uhr
Landesparteitag der SPD Berlin
Intercontinental Berlin, Budapester Straße 2, 10787 Berlin

 

SPD-Abteilung 12 | Reinickendorf Mitte / West :

Herzlich Willkommen auf unserer Website, wir freuen uns über Ihr Interesse!

Sie finden auf dieser Seite viele Informationen zur Struktur und der Arbeit unserer Abteilung.

Das genaue Abteilungsgebiet rund um den Kurt-Schumacher-Platz finden Sie unter "Wo ist Mitte/West", Informationen zu den Aufgaben von Parteien und der Struktur der SPD Reinickendorf finden Sie hier.

Auf der Seite "Wir in Abteilung 12" stellen wir Ihnen u.a. die Mitglieder des Abteilungsvorstands und unsere Aufgaben vor.

 

"Die Welt verändert sich und viele Menschen spüren das. Und wir wollen, dass dieser Wandel so gestaltet wird, dass die Menschen dabei nicht unter die Räder geraten. Digitalisierung und Globalisierung beinhalten Chancen, nicht nur Unsicherheiten. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Zukunft gestalten, Regeln der Globalisierung und Digitalisierung bestimmen und alle dabei mitnehmen.

Die Sozialdemokratische Partei war und ist von der Vorstellung geprägt, dass sich mit demokratischer Politik eine gute Zukunft erreichen lässt. Im Interesse jeder und jedes Einzelnen. Jeder Mensch verdient Unterstützung dabei, sein Leben nach eigenen Vorstellungen führen zu können. Und wer schwierigere Ausgangsbedingungen hat, verdient mehr Unterstützung als andere. Die Kräfte der Gesellschaft bündeln, Orientierung geben, Chancen für alle schaffen und Vertrauen stärken – so packen wir die Herausforderungen unserer Zeit an.

Unser Respekt gilt allen, die unsere Gesellschaft und unseren Staat zusammenhalten. Unsere Politik fördert diesen Zusammenhalt. Populisten begegnen wir mit der Stimme der Vernunft. Politik braucht Haltung, wenn sie Orientierung geben und Vertrauen gewinnen will. Die SPD hat in ihrer 153-jährigen Geschichte immer wieder Haltung bewiesen – gerade in schwierigen Zeiten. Auch heute ist Haltung gefragt, um mit Zuversicht unsere Zeit gerecht, frei und solidarisch zu gestalten."

Eine Übersicht der 20 Thesen - von der Bekämpfung der Kinderarmut über die Einführung einer Bürgerversicherung bis zur zukünftigen Entwicklung Europas - gibt es im pdf-Format auf https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Programmkonferenz/WsZ_Thesenpapiere_RZ.pdf.

Veröffentlicht am 06.11.2016

© SPD Berlin

Kundgebung für ein weltoffenes und tolerantes Berlin - am Samstag, 5. November 2016, ab 13 Uhr auf dem Washingtonplatz am Hauptbahnhof.

SPD-Treffpunkt: Washingtonplatz / Ecke Friedrich-List-Ufer

Unter dem Motto "Merkel muss weg" wollen am Samstag, den 5. November 2016 rechtspopulistische und rechtsextreme Gruppen, wie die nationalistische Partei "Pro Deutschland", Hooligans, NPD sowie BärGiDa-Anhänger/innen am Hauptbahnhof mit ihrem Aufmarsch starten. Wir leben Weltoffenheit und Toleranz auf den Straßen und Plätzen, in den Klassenräumen und Betrieben, in Gotteshäusern, auf den Sportplätzen und in den Geschäften unserer Stadt. Was uns verbindet ist ein klares Bekenntnis gegen fremdenfeindliche, rassistische, antisemitische, nationalistische und menschenverachtende Ansichten in unserer Stadt. Wir sind stolz darauf, wie viele Berlinerinnen und Berliner den Menschen helfen, die bei uns Asyl und Schutz vor Verfolgung und Krieg suchen: ob durch Sprachunterricht, gemeinsame Unternehmungen, Begleitung bei Behördengängen, durch Spenden oder durch Unterstützung gegen Rechtsextreme und Neonazis. Wir bitten die Berlinerinnen und Berliner, weiterhin so engagiert Weltoffenheit und Solidarität zu leben.
 

Veröffentlicht am 04.11.2016

SPD Berlin / Foto: Promo

Zwei Tage vor der Wahl setzt die SPD Berlin mit einer großen Kundgebung auf dem Winterfeldtplatz noch ein Zeichen für ein soziales, erfolgreiches, freies und weltoffenes Berlin. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller wird dort reden und wir freuen uns, dass der Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier ebenso zu uns sprechen wird wie der Erste Bürgermeister der Hansestadt Hamburg Olaf Scholz.

Im musikalischen Vorprogramm freuen wir uns auf NESSI - und zum Abschluss der Kundgebung spielt das erfolgreiche Pop-Duo Glasperlenspiel für uns.

Lasst uns für einen randvollen Winterfeldtplatz sorgen, bringt Freundinnen und Freunde, die Familie und Bekannte mit, damit wir 48 Stunden vor der Schließung der Wahllokale noch einmal ein starkes Zeichen setzen und kraftvoll in die letzten Wahlkampftage gehen!

Die Einladung im pdf-Format findet ihr hier.

Veröffentlicht am 09.09.2016

 

Am 11. September findet bereits zum 7. Mal das Familienfest der SPD Reinickendorf auf der Familienfarm Lübars (Alte Fasanerie) statt.

Informationen zum Programm und unseren Gästen finden Sie auf dem Plakat im pdf-Dokument hier zum Download.

 


 

Veröffentlicht am 09.09.2016

Stadtentwicklung; Letzter Abflug - Quo vadis TXL? :

Masterplanübersicht / SenStadt

Letzter Abflug - Quo vadis TXL?

Am 2. Januar 1960 begann der zivile Linienflugverkehr auf dem Flughafen Tegel. Was zunächst Begeisterung hervorrief, stellte sich im Laufe der Zeit als enorme Belastung für die in den Einflugschneisen wohnenden Berliner heraus.
Nach Inbetriebnahme des neuen Hauptstadtflughafens muss nach Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg der Flughafen Tegel geschlossen werden.

Aufgrund der Erfahrungen bei der Schließung von Tempelhof begann man frühzeitig ein Nachnutzungskonzept für TXL zu entwickeln. Momentan läuft die Phase der Einbindung der Bevölkerung bei der endgültigen Festlegung der Gestaltung der Nachnutzung. Auf der Standortkonferenz am 16. Juli wurden das Konzept und die Einwände bzw. Vorschläge der im Umfeld wohnenden Bevölkerung vorgestellt

Kern des Konzeptes ist die „Urban Tech Republic“, ein Forschungsschwerpunkt der benachbarten Beuth-Hochschule zur Entwicklung von Städten. Daneben entstehen Produktionsstätten für neue Technologien, Gewerbeflächen und die Berliner Feuerwehr erhält endlich die Möglichkeit Einsätze realistisch zu simulieren.

Am östlichen Rand entsteht das Kurt-Schumacher-Quartier mit bezahlbarem Wohnraum z.B. für Studenten – Wohnraum, den die wachsende Stadt Berlin dringend benötigt. Ein großer Teil des Areals am nördlichen und östlichen Rand wird renaturiert und steht der Bevölkerung als Naherholungsraum zur Verfügung.

Eine Übersicht über den Masterplan finden Sie unter http://www.stadtentwicklung.berlin.de/staedtebau/projekte/tegel/planung/masterplan.shtml

Die Reinickendorfer SPD steht voll hinter diesem Konzept, das sie aktiv mit entwickelt hat! Darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren und laden Sie herzlich ein in das

Vereinshaus der Kolonie „Vor den Toren I“ e.V.
am Dienstag, dem 6. September um 19 Uhr
Vor den Toren 29, 13629 Berlin

Als Gesprächspartner haben wir folgende Gäste eingeladen:

  • Jörg Stroedter (Ihr Abgeordneter im Wahlkreis 2, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion)
  • Uwe Brockhausen (stellvertretender Bürgermeister von Reinickendorf)
  • Holger Lippmann (Stabsstelle Tegel bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt)

Die Veranstaltung führt Alexander Kulpok, vielen noch aus seiner Zeit bei der Berliner Abendschau bekannt.

Wir freuen uns, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen und hoffen auf angeregte Gespräche,
Ihre SPD Reinickendorf

Veröffentlicht am 02.09.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.