[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

.

Wo ist Mitte/West :

Unser Gebiet in Berlin ist ein Teil des Bezirks Reinickendorf.
Es umfasst:
im Westen: vom Flughafen Tegel aus nach Norden bis zur S-Bahnlinie Tegel-Pankow
im Norden: südlich der S-Bahnlinie Tegel-Pankow - wir haben 2 S-Bahn-Stationen
->> in der S-Bahn-Schenke an der Saalmannstraße tagen wir regelmäßig
im Osten: etwa westlich der Teichallee
im Süden: nördlich der Gotthardtraße bis zum Kurt-Schumacher-Platz.

Mit freundlicher Erlaubnis von WEGWEISER-aktuell zeigen wir einen Kartenausschnitt von Reinickendorf: www.wegweiser-aktuell.de

 

 

In diesem Gebiet wohnen um die 40.000 Bürger.
Von ihnen sind etwa 15% jünger als 19 und etwa 25% älter als 65 Jahre.

Absoluter Hauptverkehrspunkt ist der Kurt-Schumacher-Platz, an dem der Autobahnzubringer vom Süden übergehend in die Ollenhauerstraße Richtung Oranienburg und die Müllerstraße vom Süden, die in die Scharnweberstraße übergeht, Richtung Tegel sich vier-spurig kreuzen.
Hier befinden sich auch U-Bahnstation und Busbahnhof.

 

 

Der Platz ist benannt nach Kurt Schumacher (1895 - 1952) einem profilierten SPD-Politiker, der einer der Väter des deutschen Grundgesetzes war. An der Spitze der SPD war er ein Gegner der einseitig westwärts orientierten Politik Konrad Adenauers, denn er strebte ein in Freiheit vereinigtes Deutschland in einer Gemeinschaft aller europäischer Staaten an. Sein Denkmal steht an der Ecke der Scharnweberstraße.
Die geistigen und realen Mauern und Gräben in Begleitung der Politik Adenauers konnte erst Willy Brandt zum Einsturz bringen.

 

 

Das Denkmal ist jetzt renoviert worden. Wir haben daher das neue Bild des Denkmals eingesetzt.
Wir danken unserem Sponsor für seine Spende und der Bauverwaltung für ihre sorgfältige Arbeit.

* * * *

Eine weitere frequentierte Verbindungsstraße ist die Waldstraße als Verbindung von Pankow nach Tegel. Das Bild der Straße wird bestimmt durch zahlreiche Märkte und Transportunternehmen.

Alle anderen Straße bedienen die Wohngebiete, aus denen unser Stadtteil hauptsächlich besteht.

In der Bebauung ist zu erkennen, dass es hier nie eine einheitliche Stadtplanung gegeben hat, sondern jede Zeit hat nach ihren Vorstellungen für städtisches Wohnen gebaut. Unser Gebiet ist aber von der zeitweise bevorzugten Hochhausmode verschont geblieben. Die Gebäude sind daher meist vier-geschossig.
Leider gibt es kein Ortszentrum und auch keinen uralten Dorfkern, um den sich ein Kiez-Leben hätte entwickeln können.

In Reinickendorf Mitte/West ist das ganz normale Leben zu Hause, teilweise seit Generationen in derselben Wohnung. Man lebt. man passt sich an und - etwa in der Flugschneise zum Flughafen - zieht den Kopf ein, wenn dicke Brummer gar zu nahe kommen.

 
 

- Zum Seitenanfang.